Sonntag, 12. Juni 2016

Basisches Knuspermüesli ohne Zucker

Ich wollte ich schon lange mal Knuspermüesli selber machen. Eigentlich aus einem einzigen Grund: Zucker-Kontrolle! Habt ihr euch schon mal geachtet wieviel Zucker in Fertigmüeslis steckt?
Ausserdem wollte ich ein Müesli aus basischen Lebensmitteln probieren, denn unsere tägliche Nahrung ist leider oft viel zu sauer! Deshalb habe ich die Zutaten für dieses Knuspermüesli wie folgt gewählt:
- 30g Kokosnussöl
- 80g gepuffte Quinoa
- 80g gepuffter Vollkorn-Buchweizen
- 8 EL Chia
- 8 EL Kürbiskerne
- 120g Mandeln
- getrocknete Datteln
- getrocknete Feigen


Den Ofen auf 150° C vorheizen mit Ober-und Unterhitze.
Das feste Kokosnussöl in einer kleinen Schale für ca. 1 Minute in den Ofen stellen, damit es sich verflüssigt. Alle restlichen Zutaten in eine grosse Schlüssel geben (bis auf die Trockenfrüchte) und dann das flüssige Kokosnussöl darüber giessen und gut vermengen. Wer Kokosnuss mag, wird den Geruch des Müeslis jetzt schon lieben! ;-) Das Müesli auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und in den Ofen schieben. Nach 20 Minuten die Mischung einmal gut umrühren, damit alle Zutaten schön geröstet werden. Nach weiteren 20 Minuten das Müesli aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Achtung beim Naschen: das Müesli ist wirklich sehr heiss! 
Da kein Zucker oder Honig enthalten ist, habe ich die Müeslimischung etwas länger im Ofen geröstet, damit es ja knusprig wird. 

Nun könnt ihr klein geschnittene Trockenfrüchte dazu geben und die Müeslimischung in ein luftdichtes Gefäss geben - fertig! 

Ich habe bewusst auf Zucker oder andere Süssungsmittel verzichtet, denn die Datteln und Feigen sind ja auch süss. Ausserdem garniere ich meine Frühstücksschale auch mit frischen und reifen Früchten, die geben auch noch extra-Süsse. Wenn ihr basisch bleiben wollt, könnt ihr dieses Müesli mit z.B. Mandelmilch oder Orangensaft geniessen. 


Und ja, bin richtig happy mit meinem Experiment und werde sicher noch weitere Müeslis ausprobieren (auch mal ein nicht-basisches, mit verboten guten Zutaten :-D) Welche Zutaten gehören für euch in ein Müesli?


Kommentare:

  1. Liebe Nancy

    Das sieht so lecker aus!

    Werde ich sicher mal ausprobieren, mein Mann muss sich nehmlich basisch ernähren! ;oD

    Hab eine tolle Woche!

    xoxo Jacqueline
    www.hokis1981.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Jacqueline!
      Ich hoffe es schmeckt euch! ;-)

      Schöns wuchenend
      Nancy

      Löschen
  2. Liebe Nancy

    Das sieht echt yummy aus! Du hast Recht.. in den Fertigmüeslis steckt eine Menge Zucker drin.. Obwohl das Müesli sooo gesund aussieht!

    Danke, dass du dieses tolle Rezept mit uns geteilt hast.

    Für mich gehören Erdbeeren und Himbeeren ins Müesli, dann schmeckts einfach perfekt! Ich bin sowieso ein mega Beeren-Fan, deshalb ist eigentlich jede Beere super fürs Müesli!

    Liebe Grüsse
    Isabel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoooi Isabel

      Merci viel mal! Ja stimmt, Beeren sind hammer! Ich nutze die Saison und esse momentan viel davon :-) Wobei mein Herz ja für exotische Früchte schlägt...

      schöne abig
      Nancy

      Löschen