Sonntag, 27. März 2016

Oster-"Zopf" with a twist

Ich backe ja sehr selten Brot, obwohl sie mir eigentlich ziemlich gut gelingen, wenn ich sie mal backe... Für das Karfreitag-Frühstück wollte ich einen Zopf backen, aber fand ich den Aufwand für einen "normalen" Zopf dann irgendwie zu gross. Darum dachte ich mir, ich mache mal einen speziellen Zopf mit einer Füllung aus Käse, Pistazien und Kräuter der Provence (die Kräutermischung liebe ich sowieso über alles :-D) Ich muss sagen, diese Kombi ist sehr lecker geworden! Auch wenn der Osterhase etwas unförmig und unproportional aussieht :-))) 


Für dieses Brot benötigt ihr folgende Zutaten: 1kg Zopfmehl2 EL Salz2 Beutel Trockenhefe5,5 dl lauwarme Milch (Hefe braucht Wärme, damit sie aufgeht). 150g Butter1 TL Zucker (auch wenn das Brot salzig ist, benötigt es Zucker, damit die Hefe schön aufgeht). 200g Gruyère Käse 100 PistazienKräuter der Provence1 Eigelb
Die Milch in einer Pfanne lauwarm werden lassen und die Butter darin schmelzen. Falls die Milch zu warm wird beiseite stellen und etwas abkühlen lassen (sie sollte nicht heiss sein). Mehl, Salz, Hefe und Zucker in eine Schlüssel geben und mischen. Die Milch dazugeben und alles mit dem Handmixer vermischen (oder mit einer Küchenmaschine natürlich, falls ihr eine habt). Sobald ihr einen Teig habt, solltet ihr ihn noch von Hand einige Minuten kneten. Den Teig wieder in die Schüssel geben, mit einem Küchentuch zudecken und an einem warmen Ort 1 Stunde ruhen lassen. 
Der Teig sollte nun auf ca. das Doppelte aufgegangen sein. Jetzt den Teig nochmals kneten, etwas auswallen und Käse, Kräuter und Pistazien darüber verteilen. 


Den Teig zusammenrollen und speziell formen. Ich habe für diese Hasenkopfform die Freestyle Backform von Betty Bossi verwendet. Den Teig nochmals ruhen und aufgehen lassen (ca. 30 Minuten) und dann mit Eigelb bepinseln. Jetzt könnt ihr ihn im vorgeheizten Ofen bei 200° C ca. 60 Minuten backen. Ca. 10 Minuten vor Ende der Backzeit könnt ihr noch etwas geriebenen Käse darauf verteilen, damit man gleich sieht, dass es sich hier um einen käsigen Zopf handelt. Wenn ihr das Brot aus dem Ofen nehmt, noch kurz mit einigen Tropfen Wasser bespritzen, das macht die Kruste etwas knuspriger. 

Zur Deko noch ein paar Pistazien und Kräuter darauf verteilen. 

Dieses Brot ist jetzt nicht so dicht befüllt, aber ihr könnt die Mengenangaben von Käse und Co noch etwas erhöhen, dann habt ihr ein richtig leckeres Partybrot. Ich wollte noch Bünderfleisch (Trockenfleisch) mitverarbeiten, aber weil Karfreitag war, habe ich darauf verzichtet. Passt bestimmt auch sehr gut dazu. 

Viel Spass beim nachbacken und bon app ;-) 

Kommentare:

  1. Ui, das sieht so lecker aus!

    Yummy!

    Hoffe Du hattest schöne Ostern!?

    Hab eine schöne Woche!

    xoxo Jacqueline
    www.hokis1981.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebes!
    Ja sehr! Schon eine ganze Weile her, leider..
    Dir einen schönen Sonntag :-***

    AntwortenLöschen