Sonntag, 25. Oktober 2015

Ananas-Pavlova

Eines der kulinarischen Highlights meiner Neuseeland-Ferien war ein Nachtisch, das ich in einem Maori Dorf in Rotorua gegessen hatte. Ich wusste zu diesem Zeitpunkt nicht wie es hiess, aber ich habe immer wieder daran denken müssen :-) Dank einer Kochsendung im TV habe ich einige Monate später erfahren, dass diese Köstlichkeit PAVLOVA heisst! Da ich selten backe, dauerte es ganze zwei Jahre bis ich die Pavlova zuhause nachgebacken habe! Jetzt gehört sie aber zu meinen all time favorites! Okey, ich hab sie erst zwei Mal gemacht, aber ich probiere jedes Mal eine andere Variation und habe noch so viele Ideen, die ich umsetzen will. Neulich habe ich eine Ananas-Pavlova mit Ananas-Schlagrahm, Passionsfrucht, Granatapfel und Physalis gemacht. Ein Traum sag ich euch!


Hier die Zutaten, die ihr für das Grundrezept braucht:
- Eiweiss von 6 Eier
- 300g Zucker
- 1 TL Maisstärke
- 1 TL Essig, z.B. Himbeeressig oder Weissweinessig

Zuerst das Eiweiss ca. 10 Min zu Eisschnee schlagen (ja, so lange!) dann nach und nach den Zucker dazu geben. Damit die Pavlova von innen die tolle Konsistenz eines Marshmallows kriegt, müsst ihr die Maisstärke und den Essig dazu geben.

Und jetzt könnt ihr eurere Kreativität freien Lauf lassen! Ihr könnt die Pavlova nun mit Schoko-Chips, Kakao-Pulver oder wie ich mit einer fruchtigen Komponente verfeinern. Dieses Mal habe ich 3 TL vom Ananas-Fruchtpulver von Frooggies verwendet. Im Nachhinein betrachtet hätte es gut und gerne die doppelte Menge vertragen ;-)




Jetzt könnt ihr diese wunderschöne, weiss Wolke auf ein Backpapier oder ofenfeste Backmatte geben und schöne Spitzen bilden. Egal wie ihr es macht, es sieht wunderschön aus!


Gebt die Eiweiss-Wolke in ein mit 180° vorgeheizten Ofen und stellt die Temperatur sofort auf 150°. Jetzt backt ihr die Pavlova für ca. 1 1/2 Stunden und lässt sie danach im ausgeschalteten, leicht geöffneten Ofen auskühlen.

Zur Deko habe ich Sahne geschlagen und 3 TL Ananas-Frooggies dazu gegeben, was eine traumhaft frische Ananas-Note gegeben hat. Diese Schlagsahne auf der Pavlova verteilen und mit Früchten wie Passionsfrucht, Granatapfel und Physalis garnieren - und fertig ist das Kunstwerk aus Frucht, Meringues und Marshmallow! Bon app!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen